Quick-Notes - Craigellachie 2008 - 9 Jahre - Best Whisky

Die Nummer zwei aus der Reihe Preston's Quarter Cask Release ist der 9-jährige Craigellachie. Mein bisher erster und letzter Craigellachie war vor drei Jahren die 13-jährige Originalabfüllung. 

 

58,5 % Vol. - 9 Jahre - Bourbon Quarter Cask – nicht gefärbt, nicht kühlgefiltert

Farbe: Dunkler Bernstein.

 

Aroma: Kräftige Fruchtaromen von Äpfeln, Orangen und Sultaninen. Dazu Malz und Vollmilchschokolade. Unterschwellig kommt eine leicht pfeffrige Note. Dahinter Karamell.

 

Geschmack: Recht scharfer Antritt. Danach setzt sich kräftige Würze durch. Erst dann kommt Karamell, allerdings leicht angebrannt. Etwas Malz, eine zarte Minznote. Als Frucht kommen hier nur bittere Orangenzesten.

 

Abgang: Nicht sehr lang. Würzig bis bitter mit einer Ahnung von Karamell.

 

Fazit: Recht scharfer Tropfen. Nicht unbedingt geeignet für einen harmoniebedürftigen Menschen, wie mich. Die Nase war schön fruchtig und süß. Im Geschmack überwiegen die würzigen, herben und bitteren Noten.

0 Kommentare

Quick-Notes -Benrinnes 2009 - 8 Jahre - Best Whisky

In 2017 hat Best Whisky unter dem Namen Preston's Quarter Cask Release eine Reihe von drei Quarter-Cask-gereifter Whiskys heraus. Alle in Fassstärke, nicht gefärbt und nicht kühl gefiltert. Als Ersten stelle ich den Benrinnes vor. Ich hatte schon auf der Herrenberger Whiskymesse Gelegenheit, diesen Whisky zu probieren. Nun habe ich ihn in aller Ruhe nochmals verkostet.

 

55,4 % Vol. - 8 Jahre - Quarter-Cask - nicht gefärbt, nicht kühl gefiltert 

Farbe: Bernstein.

 

Aroma: Schokolade, Rosinen, Haselnüsse und viel Karamell. Weitere Früchte, dunkle Früchte. Hintergründige Zitrusfrüchte, leicht saure Zwetschgen. Auch Röstaromen sind vorhanden.

 

Geschmack: Süßes Karamell, Früchte, gebrannte Mandeln und würzige Eichennoten. Eine leicht pfeffrige Schärfe kommt dazu. Wieder Röstaromen. Das Karamell bekommt etwas salzige Gesellschaft. Das Mundgefühl ist sehr cremig.

 

Abgang: Mittellang. Karamellige Süße und Würze.

 

Fazit: Schöner nussig-karamellsüßer Whisky mit angenehmer Aromentiefe

0 Kommentare

Quick-Notes - Basil Hayden's - Artfully Aged

Basil Hayden's ist einer der Small Batch Bourbons von  Jim Beam. Er trägt den Namen des Master Distillers Basil Hayden, der bereits in Jahre 1796 seinen ersten Bourbon brannte. Recht unüblich für diese Zeit, fügte er der traditionellen Mais-Maische Roggen hinzu. Dieser Bourbon enthält einen höheren Roggenanteil als die meisten anderen Bourbon.
Das ist auch der Grund, warum ich überhaupt wieder einen Bourbon im Glas habe. Ich hatte vor einiger Zeit Gelegenheit den Basil Hayden's (vermutlich die 8-jährige Variante) zu probieren und fand ihn überraschend lecker. Deshalb wollte ich ihn nochmals verkosten. Vielleicht tatsächlich ein Bourbon, der mir schmeckt. Ich habe hier die Version ohne Altersangabe, nicht den 8-jährigen. Mein erster Eindruck: der Whisky will nicht getrunken werden. Der Kunststoff!-Korken saß so satt im Flaschenhals, dass ich Probleme hatte, ihn zu öffnen.
 
40 % Vol. - Kentucky Straight Bourbon – Virgin Oak - kühlgefiltert, ungefärbt
 

Farbe: Helles Gold .

 

Aroma: Whisky Sour ungemixt. Tolle frische, gesüßte Zitrone oder auch Blütenhonig mit erfrischender Pfefferminze. Passt beides. Dazu kräftige Gewürze (Gewürznelken, Piment). Die bourbontypische Klebernote hält sich hier im Hintergrund. Mit der Zeit werden die Aromen etwas dunkler. Vanille zeigt sich und dann doch noch ein wenig Lösungsmittel und Schuhcreme.. 

 

Geschmack: Leicht und unaufdringlich. Schöne Vanille und Honigsüße mit einem leicht pfeffrigen Touch. Die Zitrone aus dem Aroma ist nun eher eine Orange. Die Gewürze treten nach vorne, auch etwas Eiche macht sich bemerkbar. 

 

Abgang: Durchaus lang mit pfeffriger Wärme und Honig. 

 

Fazit: Mir als eigentlichem Nicht-Bourbon-Trinker gefällt er wirklich gut. Die richtige Mischung aus Würze und Süße. Und vor Allem die wenig auffällige Klebernote. 

0 Kommentare