Quick-Notes - Ardbeg Corryvreckan

(enthält nicht-bezahlte Werbung aufgrund Produktpräsentation)

2008 gab es die erste Abfüllung des Corryvreckan als Committee-Abfüllung mit 57,1 % Vol. .Seit 2009 ist der Corryvreckan im Standard-Sortiment der Brennerei neben dem Ten und dem Uigeadail. Er hat seinen Namen vom berühmten Meeresstrudel im Norden Islays. Dieser ist auch stilisiert auf dem Etikett abgebildet (auf der neuesten Version allerdings nicht mehr ganz so deutlich, wie früher). Die 57,1 % Vol. hat er auch heute noch. Beschrieben ist er als 'Stürmisch, pfeffrig und dunkelfruchtig'.

 

57,1 % Vol. - Ex-Bourbon, Burgundy - nicht gefärbt, nicht kühlgefiltert

Farbe: Dunkles Gold
 
Aroma: Kräftiger Rauch, pfeffrige Schärfe, Zitrusaromen. Eine minzige Frische. Dazu kommen frische Pflaumen und Feigen, ein paar rote Trauben und hintergründig noch eingelegte Rosinen. Mit steigender Temperatur wandelt sich die anfängliche Honigsüße in eine schaumige Marshmallow-Süße.
 
Geschmack: Im Antritt süßer, aschiger Rauch. Die pfeffrige Schärfe kommt sofort hinterher. Es folgen Schokoladennoten, erst hell, dann dunkler werdend. Rosinen, dunkle Trauben, auch ein wenig Zimt und Vanille. Volle, kräftige Aromen.
 
Abgang: Mittellang, Die Schokolade und der Pfeffer sind am Nachhaltigsten.
 
Fazit: Kräftig, wild und ungestüm wie ein Strudel, der einen in seinen Bann zieht. Nichts für Harmoniebedürftige.

(Whiskybase: Committee-Abfüllung, aktuelle Abfüllung

 Ardbeg-Seite: aktuelle Abfüllung)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0