Quick-Notes - Mackinlay's Rare Old Highland Malt

Dieser Whisky ist ein Replikat eines Whiskys, der 1907 mit der Shakleton-Expedition als Proviant auf die Reise in die Arktis ging. Diese Nimrod-Expedition genannte Reise war, Shakleton's erste eigene Forschungsreise. Im Januar 1908 erreichten sie den McMurdo Sound und schlugen ihr Winterquartier am Cape Royds auf. Dort wurden nun im Jahr 2007 durch Zufall Kisten dieses Whiskys entdeckt. Der Whisky wurde nach Schottland gebracht und dort untersucht, mit folgendem Ergebnis:
- Es war ein Single Malt Whisky aus der Brennerei Glen Mhor in Inverness. 
- Er reifte in Ex-Sherryfässern aus amerikanischer Weißeiche. 
- Er ist lange nicht so rauchig, wie es damals üblich war und der Torf stammte von den Orkney-Inseln. 
Niemand Geringeres als Richard Paterson wurde damit betraut, den Whisky 'nachzubauen'.
Es sollen dabei Malts im Alter von 8 bis 30 Jahren aus den folgenden Brennereien verwendet worden sein: 
Glen Mhor, Dalmore als Lead Malts. Longmorn, Benriach, Glenfarclas, Mannochmore, Tamnavulin und Glenrothes aus der Speyside. Balblair und Pulteney aus den Highlands und auch etwas Jura. Vermählt wurden diese Malts dann in Ex-Sherryfässern. 
  
47,3 % Vol. - Blended Malt - abgefüllt 2013 - gefärbt, nicht kühlgefiltert  

Farbe: Bernstein.
 
Aroma: Schokolade und Kaffee springen als erstes in die Nase. Dann kommen Gewürze und dunkle Früchte dazu. Sehr volle und dunkle Noten dominieren.. Mit der Zeit kommen auch noch Zitrusaromen und Ananas. Eine leichte Rauchnote verbirgt sich im Hintergrund.
 
Geschmack: Weich, wärmend. Eine angenehme Ingwerschärfe, verhaltene Rauchnoten. Dunkle Schokolade und etwas Espresso. Karamell und Zimt. Brauner Zucker und schöne Eichenwürze vereinen sich zu einem sehr angenehmen Aroma. Der Alkohol ist spürbar, aber in keinster Weise unangenehm.
 
Abgang: Lang. Würzig mit dunkler Schokolade und braunem Zucker.
 
Fazit: Ein wirklich gelungener Nachbau und sehr leckerer Tropfen. Süß, würzig, weich, wärmend. Schön komplex mit viel Charakter.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Ralf (Mittwoch, 20 Juni 2018)

    Schöner Bericht! Bin gespannt auf Deinen Test des "Nachbaus" ;-)