TAW Private-Tasting 'Das Fass macht den Whisky'

(enthält nicht-bezahlte Werbung aufgrund Produktpräsentation )

'Das Fass macht den Whisky', unter diesem Motto stand mein letztes Private Tasting. Eingeladen hatte ein Geschäftskollege und 8 Teilnehmer wollten mehr über Whisky erfahren und dazu leckere Tropfen verkosten.

Unter dem Motto habe ich den Teilnehmern die Einflüsse der verschiedenen Fass(nach)reifungen auf den Whisky demonstriert. Nebenbei gab es noch einen Einblick in verschiedene Whisky-Typen und in die Whiskywelt außerhalb Schottlands.

 

Den Einstieg machte der Glenlivet 12 Jahre First Fill. Eine reine, 'unverfälschte' Ex-Bourbon-Reifung als Basis für die folgenden nachgereiften bzw. speziell gereiften Abfüllungen. (Notes)

 

 

Die erste Nachreifung war auch ein Beispiel dafür, dass auch Johnnie Walker andere Whiskys machen kann, als den Red Label. Der Johnnies Walker 10 Jahre Select Casks Rye Cask Finish. Nach einer Reifung in First-Fill-Bourbon-Fässern, bekam der Whisky seinen letzten Schliff in ehemaligen Rye-Whiskey-Fässern. (Notes)

Für den folgenden Whisky haben wir Schottland verlassen und sind nach Skandinavien gereist. Der Mackmyra Vinterglöd reifte in mehreren Fässern nach. Darunter ein Glöggvin-Fass aus schwedischer Eiche. (Notes)

 

Nach dem Ausflug nach Schweden haben wir uns über Irland wieder dem Empire angenähert. Der Glendalough 13 Jahre Mizunara-Finish erhielt ein Finish in Puncheon Barrels aus dieser japanischen Eichenart. (Whiskybase)

 

Zurück in Schottland steht der Glen Scotia Vintage 2008 Peated Port Finish Jahre. Die Sonderabfüllung vom letztjährigen Cmpbeltown-Festival durfte in Ruby-Port-Fässern nachreifen. (Whiskybase)

 

Den Abschluss bildete das Flaggschiff der Glendronach Destillerie. Der Glendronach 21 Jahre Parliament ist ein gutes Beispiel für einen Sherry-gereiften Whisky. (Notes)

Der 'Sieger' des Abends war, für mich etwas überraschend, der Mackmyra, gefolgt vom Glendalough und dem Glendronach.

Trotz der kleinen 'Störungen', wie Regenschauer und einem 'explodierenden' Grill, war es ein sehr gelungener Abend, der mit dem The Nine Springs 6 Jahre Bordeaux Cask seinen Abschluss fand.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0