Quick-Notes - Nomad Outland Whisky

41.3% Vol. alc. 

 

Zusammen mit Whyte & Mackay's Master Blender Richard Paterson hat der spanische Sherry-Produzent Gonzales Byass diesen Whisky auf den Markt gebracht, Laut Herstellerinformation enthält der Whisky über 30 verschiedene Malt- und Grain-Whiskys aus der Speyside, von denen jeder 5 - 8 Jahre alt ist. Diese Mischung wurde dann weitere 3 Jahre in Schottland in Sherry-Fässern gelagert. Anschließend wird der Whisky nach Jerez (Spanien) verschifft und dort für mindestens weitere 12 Monate in Pedro Ximenes-Fässern nachgereift. Da der Whisky durch die Nachreifung in Spanien sich nicht mehr Scotch nennen darf, wird der Nomad als „Outland Whisky“ gekennzeichnet. 

 

Farbe: Heller Bernstein 

 

Aroma: Sherry, süß, fruchtig, malzig, mit Vanille, Honig und Eiche.  Mit Wasser kommt ein leichtes Kaffeearoma und eine Spur Muskat dazu 

 

Geschmack: Süß, Sherry, Rosinen, Erdbeere, Eiche; süffig und cremig. Mit Wasser ändert sich nichts

 

Abgang: relativ kurz mit einer leichten Bitterkeit 

 

Fazit: Ein eher likörartiger, unkomplizierter Whisky, der auch ein wenig an die spanischen Brandys erinnert. Nicht wirklich ein Whisky für Maltheads, aber für den Preis von ca. 30 € absolut ok.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0